Vorstellung der Streitschrift in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt durch Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff

Einladung_Haseloff_Mai_Berlin_1106

 

EINLADUNG

Geht der Kirche der Glaube aus?

Buchpräsentation und Diskussion
mit Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und dem Schriftsteller Dr. Klaus-Rüdiger Mai Moderation: Christoph Schwennicke (Cicero)

am Montag, 11. Juni 2018, 15:30 Uhr
in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt Luisenstraße 18, 10117 Berlin

Hat die Kirche über ihr weltliches Engagement den Glauben verloren? Verliert sie sich in Politik? Verpasst sie den Aufbruch, der angesichts von Entchristlichung und Orientierungslosigkeit dringend erforderlich ist?

Klaus-Rüdiger Mai zeigt in seinem leidenschaftlichen Essay (erschienen in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig) Fehlentwicklungen in den evangelischen Kirchen auf, aber auch Chancen von Umkehr und Aufbruch. Kenntnisreich und streitbar ermuntert er zur freien Debatte ohne ideologische Scheuklappen.

„Die Welt verändern” – hin zum Guten – ist der Slogan vieler. Aber muss man dafür nicht den Menschen selbst „verbessern” und die Kirche in eine Art „Moralagentur” verwandeln? Geht das überhaupt oder will der Mensch nur Gott spielen? Dieses Buch soll einen Anstoß zur Diskussion über den künftigen Weg der evangelischen Kirche in Deutschland geben.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Christoph Schwennicke (Cicero) diskutieren mit Dr. Klaus-Rüdiger Mai zu seinem neuen Buch.

Die Landesvertretung Sachsen-Anhalt und die Evangelische Verlagsanstalt laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Vorherige Anmeldungen unter:

veranstaltungen@lv.stk.sachsen-anhalt.de

bitte bis Montag, 4. Juni 2018.